Dienstag, 22. November 2022

nach Puerto Vallarta

Ich radle weiter an der Küste entlang, und hinter San Blas wird das flache Land bergig und saftig grün. Überall Palmen, Dschungel, Vogelgesang und Obstplantagen, die Flüsse haben Wasser und die Erde in den gepflügten Feldern riecht wieder erdig. 





In einem kleinen Fischerort zelte ich neben einem Restaurant am Strand und mache zum ersten Mal einen kompletten Strandtag. Nur faulenzen, lesen, schwimmen, essen, und der Brandung lauschen. Allerdings muss ich abends dann doch nochmal Fahrrad flicken...



Am Tag darauf lande ich in Lo de Marcos. Hier ist große Fiesta, Königinnen und Prinzessinnen werden gekrönt. Am nächsten Tag gibt es einen großen Umzug.








Auf dem dicht befahrenen Mex 200 geht es weiter. Es ist nervenaufreibend, der Verkehr ist erbarmungslos und einige Autofahrer überholen dicht und hupen oder schneiden mich. An den Steigungen ist es besonders anstrengend weil ich mich durch das Langsamfahren noch mehr ausgesetzt fühle. Wie gut dass die Carretera dann endlich wieder einen Seitenstreifen hat. 

Als nächstes komme ich nach Bucerias, auch hier ist Fiesta! Reiter führen die Künste ihrer tanzenden Pferde vor (Bier in der einen Hand, Zügel in der anderen).


Bei der Weiterfahrt sehe ich diese Gesellen am Strassenrand direkt neben einer Bushaltestelle. 


Und jetzt bin ich in Puerta Vallarta, eine Küstenstadt mit bergigem Hinterland und steilen Strassen. Seit langer Zeit ist der Himmel mal wieder bedeckt und es gibt sogar ein paar Regentropfen. Die Stadt ist total voll von Touristen, ein Restaurant neben dem anderen, Shops und Nightlife.







Ein Stück südlich von Puerta Vallarta liegt der kleine Ort Nogalito, in Laufweite zum Strand und in Radelweite zur Stadt. Hier habe ich ein kleines Appartment gemietet und werde bis Anfang nächstes Jahr bleiben, einen Sprachkurs machen, und mein schönstes Geburtstagsgeschenk bekommen: Hannes kommt mich besuchen und wir haben ein paar Wochen zusammen! Boah, bin ich aufgeregt...

2 Kommentare:

  1. Moin Rosel, es macht Spaß deiner Reise zu folgen, tolle Bilder! Du stillst zumindest ein bisschen mein Fernweh damit - vielen Dank und liebe Grüße aus ST Pauli
    Bernd

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke Bernd! ist meine Verbindung nach hause. Liebe Grüße zurück

      Löschen